Erfolgreich Leben retten

Erfolgreiche Wiederbelebung in Zürcher Oberländer Garagenbetrieb: Angestellte retten Kunden vor plötzlichem Herztod. AED und entsprechende Ausbildung wurden im Rahmen von 0-CARD realisiert.

Die Mitarbeitenden des entsprechenden Betriebs erlernten vor nur zwei Monaten die Anwendung des AEDs. Im dazu gehörigen Tankstellenshop wurde zudem ein AED installiert. Wohl hätten die Mitarbeitenden damals während der 0-CARD-Kurzschulung nicht gedacht, dass sie so schnell den AED werden einsetzen müssen.

Die betroffene Person konnte nach dreimaliger Schockauslösung durch die Mitarbeitenden der Garage an den Rettungsdienst Uster übergeben und mit stabiler Kreislaufsituation hospitalisiert werden. 

In der Deutschschweiz überleben nur rund 7.5% aller Betroffenen einen Kreislaufstillstand. 10x mehr könnten überleben, würde immer innert 3 min erstmals defibrilliert. In diesem Fall im Zürcher Oberland geschah die Erstdefibrillation innert dieser kritischen drei Minuten - entsprechend gut sind die Überlebenschancen. 

Die ausrückenden Rettungssanitäter lobten die Hilfe leistende Crew. Noch nie hätte sie erlebt, dass vor Ort durch Laien eine Erstdefibrillation gemacht werde, so eine der angerückten Profiretterinnen. 

0-CARD (zero cardiac arrest related deaths) ist ein von JDMT entwickeltes Programm, das die Überlebenschancen bei Kreislaufstillstand deutlich erhöhen will. Als System betrieben umfasst es die Verfügbarkeit von AEDs (60-Sekunden-Dichte) sowie Kurzausbildungen gemäss Realisieren, Alarmieren, Pumpen, Schocken. JDMT wirkt als Generalunternehmer und sorgt auch für die entsprechende Wartung. Dem heute betroffenen Garagenbetrieb wurde innert 2h ein Ersatzgerät überreicht. Das gebrauchte Gerät wird durch die JDMT-Spezialisten ausgelesen und wieder einsatzbereit gemacht.

www.0-card.com.